Was ist Ambient Photography?

Sehen - Erinnern - Fühlen...


... ja, was ist eigentlich Fühlen? Der Mensch hat viele verschiedene Wahrnehmungen. Welche davon spricht ein Bild an? In den meisten Fällen nicht nur den Gesichtssinn, denn wie steht es mit der Atmosphäre?
Was empfindet der Betrachter? Diese Gemütsregung, wird unter dem Begriff Fühlen zusammengefasst, welcher nicht nur für den physischen Tastsinn steht.

Manchmal, wenn sich Menschen begegnen, liegt eine gewisse Spannung in der Luft, weil sie sich mögen - oder eben nicht. Man könnte dies als verschiedene Wellenlängen bezeichnen.
Jeder kennt z.B. das erhabene Gefühl, auf einem Gipfel zu stehen, und kilometerweit ins Land oder über Bergketten zu blicken.
Das einatmen der frischen Luft, der Geruch, die frische Temperatur und die Sonnenstrahlen, das Kreischen eines Vogels hoch in den Lüften - ein vollständiges Paket an Wahrnehmungen - eine Erinnerung.

Diese Erinnerungen haben eine eigene Atmosphäre, sowie das Bild.
So fließen die persönlichen Empfindungen eines jeden Individuums bei der Betrachtung eines Bildes in dessen emotionelle Reaktion mit ein.

So gibts es viele mögliche Emotionen, mit denen eine Person auf ein Werk reagieren kann: Dem einen mag es Kummer bereiten, dem Andern sogar angsteinflösend wirken; manch einer könnte in Wut geraten, andere widerum stoßen auf desinteresse und Nichtbeachtung. Wieder andere empfinden Freude, Glück oder ein seliges Gefühl der Enstpannung.

Ganz gleich, woran eine Person gerne denkt, wenn sie sich dem Alltagsgeschehen entzieht und ihren privaten Raum genießt: Mit Ambient Photography kann sie in Erinnerungen schwelgen, ihrem Zuhause oder gar dem Büro eine für sie Ideale Atmosphäre schaffen und sich dabei für Zukünftige Ziele motivieren.